Fotowoche Amrum

Umschlossen vom Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer liegt Amrum neben seiner großen aber ganz anderen SchwesterInsel Föhr. Unberührte Naturlandschaften, sowie eine unvergleichliche Artenvielfalt in der abwechslungsreichen Insellandschaft machen die Insel zum Naturerlebnis. Das Besondere dieser Insel ist der atemberaubende sich weit in die Ferne ziehende Kniepsand. Trotz Ihrer relativ geringen Größe ist die Insel sehr abwechslungsreich und bietet zwei der schönsten Leuchttürme Schleswig-Holsteins.

Das zauberhafte Nordsee-Licht und das Naturparadies Wattenmeer an sich, sind ideale Bedingungen für exklusive Natur- und Landschaftsfotografien. Ein Schwerpunkt dieser Reise wird  auch die Langzeitbelichtung bei Tag und Nacht sein, durch die sich Stimmungen festhalten lassen, die man mit dem normalen Auge nicht wahrnehmen kann. Wenn das Wetter mitmacht, beschäftigen wir uns außerdem mit speziellen Techniken der Nachtfotografie. Dies kann beispielsweise Sternenfotografie oder auch Lightpainting sein, wofür auf der Insel, weitab von großen Städten,  die Besten Voraussetzungen existieren.

Fotografie im März, ist etwas ganz Besonderes, denn dann ist man fast ganz alleine auf der Insel. Es gibt nur sehr wenige Feriengäste die einem ins Bild laufen und Ihre Komposition zunichte machen könnten.  Sie  finden weite und menschenleere Sandstrände vor, mit anderen Worten die beste Voraussetzung für perfekte Bildgestaltung.

Mehrmals täglich gibt es durch Wind, Wellen und Wolken einen vollständigen Charakterwechsel dieser einzigartigen Amrum-Atmosphäre. Nur mit Ihrer Kamera schaffen Sie es diesen unberechenbaren, schnellen Wechsel von Lichtstimmungen, die Weite der Landschaft, Strukturen, die sich nicht planen und wiederholen lassen, in immer neuen Motiven einzufangen.

Das zauberhafte Nordsee-Licht und das Naturparadies Wattenmeer, sind ideale Bedingungen für exklusive Natur- und Landschaftsfotografien. 

 

Fotografische Schwerpunkte

Die ersten Vorboten des Frühjahrs, Vögel, Pflanzen und vieles mehr, halten wir in unterschiedlichen Lichtstimmungen fest.

Die  einmalige Landschaft setzen  Sie in kreativen und teilweise auch abstrakten Bildern um.  Hierzu holen wir jeden an der Stelle ab wo es notwendig ist, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Ebenso ist der Kameratyp nicht relevant, da wir Unterstützung vom Smartphone bis zur digitalen Vollformatkamera bieten können.

Wir stellen  Ihnen auch ganz spezielle Techniken vor, wie beispielsweise die digitale Lochkamerafotografie. Wir bauen dazu das nötige Zubehör und fotografieren damit anschließend gemeinsam.

Ein Schwerpunkt wird auch die Langzeitbelichtung bei Tag und Nacht sein, durch die sich Stimmungen festhalten lassen, die man mit dem normalen Auge nicht wahrnehmen kann.

Wenn das Wetter mitmacht,  beschäftigen wir uns außerdem mit speziellen Techniken der Nachtfotografie. Dies kann beispielsweise Sternenfotografie oder auch Lightpainting sein, wofür auf der Insel die Besten Voraussetzungen existieren. Beim Lightpainting  können im Dunklen ins eigene Bild malen,  wodurch  ganz irreale Formen entstehen.

Bei einer ganzen Woche Fotografie darf aber natürlich auch das Thema Nachbearbeitung z.B: Schwarz-Weiß Fotografie nicht fehlen.

Foto Quedens bietet Ihnen, direkt auf Amrum, die Möglichkeit sich  ihr eigenes Foto-Paket zusammenszustellen Beispiel:  (2 Din-A2, 2 Din A3, 2 Din-A4 und eigene Postkarten oder auch ein Panorama). Dieses wird  vor Ort auf der Insel für sie gedruckt.

 

Weitere Hinweise

Die Anreise, Unterkunft und Verpflegung ist nicht im Preis enthalten. Zusätzliche Beratung und Unterstützung muss individuell vereinbart und abgerechnet werden.

Die beste Fährverbindung nach Amrum gibt es von Dagebüll aus, der WDR stellt eine regelmäßige Fährverbindungen her (www.faehre.de).

Die Insel ist nicht autofrei,  also könnte man theoretisch auch ein Auto mitnehmen. Dies würden wir nicht empfehlen, da die Insel sehr überschaubar ist und ordentliche Busverbindungen existieren. Im Notfall haben wir ein Auto dabei, um sie zu unterstützen.

Es gibt in Dagebül einen preiswerten, bewachten Parkplatz für 7€ pro Tag, von dort fährt ein Shuttlebus in 5 Min. zur Fähre.

An Ausrüstung lässt sich fast Alles gebrauchen was das fotografische Spektrum hergibt.

Folgende Ausrüstung ist empfehlenswert, aber nicht unbedingt  notwendig und es gibt immer irgendwelche Alternativen:

  • Objektive vom Weitwinkel bis zum gemäßigten Tele alle Objektive und ggf. Makroobjektive
  • Polfilter, Graufilter und jede Art von Farb- oder Effektfiltern
  • Stativ und Fernauslöser
  • Akku und Speicherkarten
  • Notebook oder Tablet zur Sichtung und Nachbearbeitung – für speziell verwendete
  • Programme haben wir Testversionen für PC und MAC  dabei

Wir haben auch ein Sortiment von Leih- Objektiven/Stativen für Handy und Digitalkamera für sie, die sie kostenlos ausleihen und ausprobieren dürfen, bei Interesse fragen Sie bitte vorher an.

Da im März jedes Wetter möglich ist und es sich auf den Inseln auch von einem Moment zum Nächsten schlagartig ändern kann, sollte man auf  alle Eventualitäten vorbereitet sein.

Das Wetter lässt sich leider nicht planen, daher möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Workshops in jedem Fall stattfinden werden und ggf. die Inhalte angepasst werden, wenn es die Umstände nötig machen. Wetterbedingungen stellen aber keinen Grund zur Reklamation dar.

Um sich angemessen zu schützen sind  folgende Ausrüstungsgegenstände hilfreich:

  • Wasserdichte Schuhe, ambesten Gummistiefel
  • Regendichte Kleidung (Regenjacke und Hose)
  • Regen-Schutz für die Kamera und Ausrüstung

 

mögliche Unterkünfte